Skip to main content

Volatilität bei Freigabe des Wechselkurses

Die sechs Rätsel der Makroökonomie (nach Obstfeld und Rogoff) Rätsel 6: Das „Neutrality of Exchange Rate Regime Puzzle“. Der Wechsel zu variablen Wechselkursen erhöht die kurzfristige Volatilität Laut Theorie werden Wechselkurse von Fundamentaldaten wie dem Zinsniveau, der Inflation und der Wirtschaftskraft der jeweiligen Länder bestimmt. Auf lange Sicht trifft das zu, kurzfristig gesehen unterliegen Wechselkurse […]

Wechselkurse und ihre kurzfristige Volatilität

Die sechs Rätsel der Makroökonomie (nach Obstfeld und Rogoff) Rätsel 5: Das „Purchasing Power and Exchange Rate Disconnect Puzzle“. Die kurzfristige Volatilität auf den Währungsmärkten verläuft zufällig Laut Theorie werden Wechselkurse von Fundamentaldaten wie dem Zinsniveau, der Inflation und der Wirtschaftskraft der jeweiligen Länder bestimmt. Studien zeigen jedoch, dass diese Fundamentaldaten die kurzfristige Entwicklung und […]

Nationales und Internationales Konsumwachstum

Die sechs Rätsel der Makroökonomie (nach Obstfeld und Rogoff) Rätsel 4: Das „Consumption Correlation Puzzle“. Das Konsumwachstum zwischen Ländern variiert überraschend stark. Der globale Konsument und weltweit vernetzte Unternehmen können theoretisch überall auf der Welt ihre Waren kaufen und so ihre Konsumwünsche und Bedürfnisse mit ausländischen Erzeugnissen und Dienstleistungen ergänzen. Dadurch sollte, so die Theorie, […]

Internationale Arbitrage

Die sechs Rätsel der Makroökonomie (nach Obstfeld und Rogoff) Rätsel 2: Das Feldstein-Horioka Rätsel, oder über das Fehlen internationaler Arbitrage Dass Theorie und Praxis nicht immer übereinstimmen, weiß jeder, der schon einmal volkswirtschaftliche Literatur gelesen und sich danach die tatsächliche Welt angesehen hat. Eine dieser oft gelehrten Theorien besagt, dass Investoren in einer Welt mit […]