Zum Hauptinhalt springen

Regulatorische Arbitrage: Der Weg des geringsten Widerstands

Wo ist mehr erlaubt? Wo gibt es weniger Verbote? Regulatorische Arbitrage ist die etwas hochtrabende Bezeichnung eines relativ simplen Prinzips. Ein Unternehmen wickelt an dem Ort des Landes oder dem Land der Welt seine Geschäfte ab, an dem ihm die wenigsten Auflagen dafür gemacht werden, wenn es dadurch seinen Profit steigern kann. Effizienz, Logistik und […]

Regulatorische Arbitrage

Das Geschäft von Banken kann sehr lukrativ sein. Doch es unterliegt gewissen Risiken. Und geraten Banken in Not, so ziehen sie – je nach Größe – eine lange Reihe anderer, vom Unternehmen zum Privatmann, von der Kommune bis hin zu ganzen Staaten mit in den Abgrund. Da ist es nur verständlich, wenn der Gesetzgeber und […]

Solvency II Arbitrage

Das Langlebigkeitsrisiko ist eines der am schwersten einzuschätzenden Risiken für Versicherer. Gerade in der Berechnung der Lebenserwartung gibt es viele Unsicherheitsfaktoren. Neben der Trendunsicherheit und Schwankungsrisiken kommen auch sozio-demografische Entwicklungen zum Tragen, Modellfehler, Fehler bei den verwendeten Variablen in den komplexen Berechnungsmodellen, das Risko der Riskokonzentration, Zufallsschwankungen, und vieles mehr. Da kann schon mal etwas […]